Ökumenische Jahreslosung

Osnabrück, 02. Januar 2021

Druck:
Als meine Mutter ihren ersten Schnellkochtopf geschenkt bekam, da waren in der Familie alle skeptisch. Sollte man sich auf diese Technik verlassen? Wie genau funktioniert der Druckablass? Und wenn das Ventil sich nicht öffnet, fliegt uns dann der Topf um die Ohren? Gespannt saßen wir vor dem Herd, als er das erste Mal mit Fleisch gefüllt auf der Platte stand. Und es passierte . . . nichts Gravierendes. Der Druck baute sich auf, wurde angezeigt und konnte perfekt reguliert werden. Das Fleisch – zart und lecker.
Enormer Druck hat sich aufgebaut in unserer Gesellschaft aufgrund der Pandemie. Menschen denunzieren sich gegenseitig, suchen Schuld bei anderen, fordern von der Politik bald dies und bald das.
Wie ist Druckablass möglich? Wer betätigt das Ventil? Sorgt dafür, dass die Situation nicht „platzt“? Diejenigen, die sich die ökumenische Jahreslosung für das neue Jahr ausgesucht haben, weisen auf ein famoses Druckablassventil hin: „Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.“ Diese Aufforderung aus dem Lukasevangelium steht zu Recht als Leitwort über dem Jahr 2021. Denn wer barmherzig handelt, der hört zu, sieht hin und nimmt wahr; der lässt sich berühren und tut, was anliegt. Und zwar stets im Blick auf andere Menschen. Das baut den Druck peu à peu ab. Wir alle also steuern dieses Ventil.